Die Ambulante Pflege nun an der Sürther Straße

Die Mitarbeiter der Ambulante Pflege vor dem Büro an der Sürther Straße.

Es ist ein Paradigmen-Wechsel für das Team der Ambulanten Pflege Michaelshoven . Im Mai stand der große Umzug an. Es ging vom Jochen-Klepper-Haus in die neuen Räumlichkeiten im  Haus 3 direkt an der Sürther Straße. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden die neue Anlaufstelle nun in hellen, freundlichen Räumen wieder. Für Bereichsleiter Mathias Lauber ist vor allem die neue Außendarstellung besonders wichtig: „Der Pflegedienst wird nun ganz anders wahrgenommen und kann sich auch anders präsentieren. Es ist viel angenehmer, in den neuen Räumen zu arbeiten. Ich bekomme aus dem Team sehr positives Feedback.“

Viele Mieter des neuen Service Wohnens von der Sürther Straße greifen mittlerweile auf den Pflegedienst „im eigenen Haus“ zurück.

Die Corona-Krise und der Lockdown wird von der Ambulante Pflegedienst gut gemeistert. „Die Mitarbeiter haben ohne mit der Wimper zu zucken unter den schwierigen Bedingungen weiter gearbeitet. Das hat gezeigt, dass man sich hier immer aufeinander verlassen kann.“

Und ein wichtiger Termin steht natürlich auch noch aus: „Wegen der Corona-Krise konnte unsere Einweihungsparty noch nicht stattfinden“, sagt Mathias Lauber. „Das holen wir aber ganz sicher nach!“