Veranstaltung

Autorenlesung: Daniel Schreiber – "Allein" (Literatur in den Häusern der Stadt)

Porträtbild von Autor Daniel Schreiber.


Zu keiner Zeit haben so viele Menschen allein gelebt, und nie war elementarer zu spüren, wie brutal das selbstbestimmte Leben in Einsamkeit umschlagen kann. Aber kann man überhaupt glücklich sein allein? Und warum wird in einer Gesellschaft von Individualisten das Alleinleben als schambehaftetes Scheitern wahrgenommen?

Daniel Schreiber (*1977) stellt sein vielbeachtetes Buch an diesem Abend in der Erzengel-Michael-Kirche vor. Im Rückgriff auf eigene Erfahrungen, philosophische und soziologische Ideen ergründet Schreiber das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Im Gespräch mit Festivalleiterin Elisabeth Noss diskutiert er, welche Rolle Freundschaften in diesem Lebensmodell spielen: Können sie eine Antwort auf den Sinnverlust in einer krisenhaften Welt sein? Wie haben sich die letzten Jahre auf unsere Lebensführung ausgewirkt? Und wie kann ein guter Umgang mit heraufordernden Lebenssituationen gelingen?

Daniel Schreiber ist Autor der Susan-Sontag-Biografie „Geist und Glamour“ (2007) sowie der hochgelobten und vielgelesenen Essays „Nüchtern“ (2014) und „Zuhause“ (2017). Der Abend bietet Gelegenheit, ein wichtiges und berührendes Thema zu reflektieren und mit dem Autor ins Gespräch zu kommen.

Karten für die Veranstaltung
Dies ist eine Veranstaltung des Kunstsalon, die Diakonie Michaelshoven ist Gastgeberin.

Karten für die Lesung erhalten Sie ab dem 17. Mai 2022, 10:00 Uhr online über Literatur in den Häusern der Stadt - KunstSalon oder telefonisch unter 0221 93679705 (10:00-12:00 Uhr).

Informationen zur Veranstaltung

  • Beginn:

    09.06.2022 19:00 Uhr

  • Ende:

    09.06.2022 21:00 Uhr

  • Veranstaltungsort:

    Einlass ist um 18:30 Uhr. Erzengel-Michael-Kirche; Pfarrer-te-Reh-Str. 7, 50999 Köln

Zurück zur Veranstaltungs-Übersicht