Sie sind hier: Startseite  >  Angebote  >  Berufliche Bildung und Reha  >  Berufskolleg Michaelshoven in Köln  >  Schulleben  >  Studierende präsentieren die Ergebnisse des ersten Seminars zur Multiprofessionellen Teamarbeit bei der OGS-Akademie der Montag-Stiftung in Bonn im April

Aktuelles

Studierende präsentieren die Ergebnisse des ersten Seminars zur Multiprofessionellen Teamarbeit bei der OGS-Akademie der Montag-Stiftung in Bonn im April

27.05.2019

Die Veranstaltungsreihe „OGS-Akademie“ der Montag-Stiftung ist ein ergänzendes Angebot für Projektteilnehmende der „Qualitätsoffensive Ganztag und weitere Interessierte, um den Austausch untereinander zu fördern und Perspektiven auf einen partizipativen Schulentwicklungsprozess zu eröffnen. Am zweiten OGS-Akademie-Tag im April in Bonn nahmen über 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Schulen, Trägervereinen, Berufskollegs, Ausbildungsseminaren und kommunalen Verwaltungen teil.

Schüler des Berufskollegs präsentierten Ergebnisse
Nach der Begrüßung folgte ein Vortrag über die Multiprofessionelle Teamarbeit in inklusiven Ganztagsgrundschulen: „Verzahnung ist überall sinnvoll“, so Walter Heilmann, ehem. Schulleiter der Rosenmaarschule Köln. Im Anschluss präsentierten Lehramtsstudierende der Universität zu Köln und angehende Erzieherinnen und Erzieher des Berufskollegs Michaelshoven Ergebnisse aus dem gemeinsamen Seminar „Multiprofessionelle Teamarbeit von Anfang an“. Bei einem Rundgang gaben die Seminarteilnehmenden Einblicke in ihre Praxiserfahrungen zu verschiedenen Schwerpunkten: Raum, Rhythmisierung, Lernzeiten und Bildungsbereiche.

Multiprofessionale Kollegialität fördern
Ziel des Seminars ist es, bereits in der Ausbildung multiprofessionelle Kollegialität aufzubauen und zu entwickeln: Wer hat welche Aufgaben und Zuständigkeiten? Wer bringt welche Kompetenzen mit? Und welche Werkzeuge gibt es für eine gelingende Zusammenarbeit? Im Abschlussplenum tauschten die Teilnehmenden Gedanken, Ideen und Lösungsansätze zur multiprofessionellen Teamarbeit aus – entscheidende Grundlage für die Zusammenarbeit sei eine „Haltung der Veränderung“, so das Resümee.

Neben politischen Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen für pädagogische Fachkräfte wurden die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder in den Fokus gerückt. Denn diese bilden die gemeinsame Basis für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ganztagsgrundschulen, sie können ein Qualitätshebel für multiprofessionelle Teamarbeit sein. Mit den Perspektiven der Kinder auf OGS und Möglichkeiten der Beteiligung wird sich auch die nächste OGS-Akademie am 18. September 2019 befassen.

(Quelle:  https://www.montag-stiftungen.de/ueber-uns/montag-stiftung-jugend-und-gesellschaft/neues/190410-ogs-akademie)

Fotos und Interviews
Hier finden Sie auch eine Fotodokumentation sowie ein Interview mit den Dozentinnen des Seminars: Miriam Remy, Prozessbegleiterin für Schulentwicklung und Claudia Plener-Kalbfleisch, Lehrerin am Berufskolleg Michaelshoven.

Zurück zur Übersicht