Flüchtlingshilfen in der Diakonie Michaelshoven

Die Diakonie Michaelshoven bietet Menschen, die auf der Flucht nach Köln gekommen sind, umfassende Hilfen und Unterstützungsangebote. Ziel ist es, dass sie eine Perspektive in der neuen Heimat erhalten. Hierzu zählen neben speziellen Unterkünften auch Beratungsangebote, Sprach- und Integrationskurse sowie die gezielte Unterstützung von Kindern und Jugendlichen.

Beratung von Geflüchteten mit Behinderung

Wir beraten geflüchtete Menschen mit Behinderung, deren Angehörige und Freunde zu allen Fragen zum Thema. Das Netzwerk für Flüchtlinge mit Behinderung verknüpft die Flüchtlings- und Behinderungshilfe in der Stadt Köln.

Ansprechpartner: Wolfram Buttschardt
Telefon: 0173 9059725
w.buttschardt@diakonie-michaelshoven.de

Beratung für gewaltbetroffene, traumatisierte geflüchtete Frauen

In unserer Beratungsstelle Der Wendepunkt  – Frauenberatung und Gewaltschutzzentrum – finden geflüchtete Frauen, die von Gewalt betroffen sind oder waren und/ oder die traumatisiert sind Beratung und Begleitung.

Der Wendepunkt
Telefon: 0221 9956-4444
wendepunkt@diakonie-michaelshoven.de

Berufliche Integration und Sprachkurse

Damit die gesellschaftliche und soziale Integration von geflüchteten Menschen gelingt, bauen wir mit ihnen Schritt für Schritt berufliche Perspektiven auf. Wir bieten ihnen allgemeine und berufsbezogene Sprachkurse, berufliche Orientierung, Qualifizierung und Unterstützung bei der Aufnahme einer Beschäftigung an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner: Christof Räuschel
Telefon: 0221 9956-2600
c.raeuschel@diakonie-michaelshoven.de

Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge in Köln

Die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in die Flüchtlingshilfe  einzubringen, sind vielfältig. Man kann zum Beispiel Deutschunterricht geben, eine Patenschaft übernehmen, bei Behördenangelegenheiten unterstützen und vieles mehr. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartnerin: Monika Wilke
Tel.: 0221 9956-1137
mo.wilke@diakonie-michaelshoven.de

Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA)

In insgesamt 10 Wohngruppen, die unter anderem unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) in Köln aufnehmen, finden die Kinder und Jugendliche, nach monatelanger Flucht, wieder ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

Ansprechpartner:  Günter Potthast
Telefon: 0221 9956-4050
g.potthast@diakonie-michaelshoven.de

Unterkünfte

2016 haben wir im Auftrag der Stadt Köln die soziale Betreuung von zwei Flüchtlingsunterkünften in Köln-Rodenkirchen übernommen:

Flüchtlingsunterkunft Wohnheim Eygelshovener Straße
Die Unterkunft bietet Platz für maximal 392 Personen. Im Wohnheim leben vorwiegend Familien mit Kindern. Die Diakonie Michaelshoven betreut die Bewohner in enger Abstimmung mit dem Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln. 

Ansprechpartnerin: Melanie Busch-Sampanan
E-Mail: m.busch-sampanan@diakonie-michaelshoven.de

Flüchtlingsunterkunft Notaufnahme Ringstraße
Die Unterkunft bietet Platz für maximal 512 Personen. Im Wohnheim leben vorwiegend Familien mit Kindern. Die Diakonie Michaelshoven betreut die Bewohner in enger Abstimmung mit dem Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln.

Ansprechpartnerin: Dagmar Buchwald
E-Mail: d.buchwald@diakonie-michaelshoven.de

In der Flüchtlingsunterkunft Ringstraße hat die Auxilio Dienstleistungen Michaelshoven zudem folgende Leistungen übernommen: Verpflegung, Reinigung, Wäscherei und hausmeisterliche Tätigkeiten.