Unterstützung für weibliche Flüchtlinge Beratung für gewaltbetroffene, traumatisierte geflüchtete Frauen

In unserer Beratungsstelle Der Wendepunkt – Frauenberatung und Gewaltschutzzentrum – finden geflüchtete Frauen, die von Gewalt betroffen sind oder waren und/ oder die traumatisiert sind, Beratung und Begleitung.

Nicht selten haben geflüchtete Frauen in ihren Heimatländern oder auf der Flucht Gewalt erlebt, manche sind auch in der jetzigen Unterkunft durch den Partner oder Mitbewohner von häuslicher Gewalt betroffen. Um diese Frauen und ihre Kinder vor weiterer Gewalt zu schützen und bei der Suche nach langfristiger Hilfe zu unterstützen, bieten wir Beratung an.

Dazu werden die Frauen informiert und gestärkt, um selbstbestimmt leben zu können. Bei Bedarf vermitteln wir in weitere unterstützende Angebote. Durch den Einsatz von Sprach- und Kulturmittlerinnen sowie Dolmetscherinnen kann die Beratung in der Regel in Muttersprache angeboten werden.

Der Kontakt zu den geflüchteten Frauen, die in der Regel wenig über das deutsche Hilfesystem oder die gesetzlichen Möglichkeiten wissen, wird u.a. über die Betreuungsträger der Flüchtlingsunterkünfte hergestellt. Hierzu wurde ein Leitfaden erarbeitet, der den Mitarbeitenden mehr Handlungssicherheit im Fall von häuslicher Gewalt in den Einrichtungen geben soll. ( s. u.) Zudem werden zukünftig Fortbildungen für die Mitarbeitenden angeboten.

Das Projekt wird vom NRW-Landesministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter gefördert.