Blog der Diakonie Michaelshoven

Besondere Menschen aus Köln erzählen besondere Geschichten

Wir wollen Einblicke in außergewöhnliche Lebenswelten schaffen und euch die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen vorstellen, die bei uns leben und arbeiten. Außerdem stellen wir euch besondere Projekte vor, die helfen, die Lebensqualität dieser Menschen zu erhöhen.

Und es gibt immer mehr Menschen in Köln, die diese Unterstützung benötigen. Umso wichtiger ist es hinzuschauen und aktiv zu werden, indem ihr die Geschichten weitererzählt oder sogar ehrenamtlich helft. Nur so können wir näher zusammenrücken! Wir wünschen euch viel Spaß auf diesen Seiten und freuen uns auf euer Feedback.

Begleitete Elternschaft Michaelshoven

Interview

Selbstbestimmt leben - 20 Jahre Begleitete Elternschaft

In der Begleiteten Elternschaft werden Eltern mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung unterstützt. Sie sollen ein möglichst selbstbestimmtes Leben als werdende Mutter/Eltern führen können. 2020 hätte es eine große Jubiläumsfeier gegeben, die aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden kann. Wir wollten von Teamleiterin Jutta Becker wissen, wie die aktuelle Situation ist.

mehr lesen

Interview

Die Schatzkiste – eine besondere Kontaktbörse

Wer an klassische Jobs in der Diakonie Michaelshoven denkt, dem fällt der Altenpfleger, Erzieher und Sozialpädagoge ein. Julia Wefelnberg hingegen hat einen ganz besonderen Job: Sie bringt Singles zusammen.

mehr lesen
Zwei Frauen unterhalten sich

Einblick

Ohne Wohnung kein Neustart

Für Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben und ganz dringend eine neue Wohnung benötigen, ist die Wohnungsknappheit in Köln besonders dramatisch. Einer dieser Frauen ist Maria M.*. Bei dem Kölner Projekt „Step 2“ erhält sie Unterstützung.

mehr lesen
Porträt von Norma Brauer-Welland an ihrem Arbeitsplatz

Einblick

Wieder am Arbeitsleben teilnehmen

Für viele von uns ist Arbeit ein essenzieller Teil des Lebens. Doch was passiert, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in seinem Job arbeiten kann?

mehr lesen
Sechs Menschen stehen vor einer Wand und lachen in die Kamera

Interview

„Die Barrieren sind in unseren Köpfen“ – Henriette Reker

Ingrid Dirks (ID), Sarah Mambrini (SM) und Dirk Stauber (DS) leben im Betreuten Wohnen. Sie besuchten die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (HR) in ihrem Amtsbüro im Rathaus.

mehr lesen
Ein Mann sitzt vor einem Monitor

Einblick

Berufung statt Beruf

Philip Fischbach liebt seinen Beruf und alles, was dazu gehört. Doch das war nicht immer klar. „Hätte man mich früher gefragt, ob ich Altenpfleger werden will – ich hätte direkt nein gesagt!“, sagt er.

mehr lesen
Ein junger Mann lächelt in die Kamera

Einblick

Das Recht auf ein gutes Leben

Mit 18 Jahren stand für den Albaner Klaurent Ruci fest: Er will nach Deutschland. Also kaufte sich der damals 18-Jährige ein Busticket von Albanien nach Italien und machte sich weiter auf den Weg nach Deutschland. Heute macht er in Köln seine Ausbildung zum Altenpfleger.

mehr lesen
Der Stall in Segenborn.

Einblick

Wege aus der Sucht

Alkoholismus ist eine Sucht, die jeden treffen kann. Egal, welches Alter, welche Herkunft, welche soziale Schicht. Der Missbrauch hat erhebliche gesundheitliche Folgen.

mehr lesen
Der 25-Jährige Dominik über sein Leben mit Autismus.

Einblick

Die beste Therapie ist das tägliche Leben

Dominik S. (25) berichtet, wie es sich mit der Diagnose Autismus-Spektrum-Störung lebt, welchen Herausforderungen er sich im Alltag stellen muss, wie er behandelt werden möchte und ob „Rain Man“ wirklich existiert.

mehr lesen
Tanzlehrer Baharuddin mit Teilnehmerinnen des Tanzkurses für Senioren mit Demenz.

Einblick

Tanzen gegen die Vergesslichkeit

Eine ganz besondere Tanzstunde findet jeden Dienstag in der Kölner Senioreneinrichtung Thomas-Müntzer-Haus in Köln-Rodenkirchen statt: der Tanzkurs für Senioren mit Demenz mit dem professionellen Tanzlehrer Dennis Baharuddin.

mehr lesen