Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Berufskolleg führt Tanzprojekt durch

Aktuelles

Berufskolleg führt Tanzprojekt durch

14.03.2011

Drei Jahre ist es schon her, dass die Berufsfachschule für Gymnastik am Berufskolleg Michaelshoven ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Tanzprojekt gefeiert hat. Der Erfolg der Aufführung, aber vor allem die begeisterten Rückmeldungen der beteiligten Schüler/-innen, hat das Ausbildungsteam dazu veranlasst, ein zweiwöchiges Tanzprojekt einmal für jede Ausbildungsklasse in das Lernfeldkonzept zu integrieren.

Tänzerische Umsetzung des Begriffs "Räume"

Jetzt war es wieder so weit: 82 Schüler/-innen aller drei Ausbildungsjahre fanden sich in Gruppen zusammen, in denen sie die zuvor gesammelten Ideen zum Begriff RÄUME selbstständig in tänzerische Choreografien umsetzten. So entstanden Stücke, die den Zuschauer in öffentliche, private, virtuelle und weitere ungewöhnliche Räume mitnehmen. Hip-Hop, Modern dance, Tanztheater oder Rhythmus/Percussionelemente wurden integriert, um typische Situationen oder Begegnungen im jeweiligen Raum gestalterisch darzustellen.

Abwechslungsreiches Bühnenprogramm

Ergänzt durch Choreografien der jeweiligen Ausbildungsklassen (Unter-, Mittel- und Oberstufe), die bereits im Unterricht vorbereitet wurden, entstand so ein abwechslungsreiches einstündiges Bühnenprogramm und eine „professionelle“ Darbietung der Schüler/-innen.

Stärkung persönlicher Fähigkeiten

Die zweiwöchige Projektarbeit erforderte und förderte kontinuierliches, selbstständiges, selbstverantwortliches Handeln der Schüler/-innen. Das Üben bis zur Feinform und Bühnenpräsenz verlangte ein hohes Maß an Konzentration und Durchhaltevermögen. (Schülerkommentar: „Das ist echt Arbeit.“). An zwei Tagen wurde zur Verbesserung des Bewegungs- und Körpergefühls ein spezielles Aufwärmtraining von der professionellen Tänzerin Nicola Belker durchgeführt, was die Schüler/-innen motiviert hat, weiter intensiv an ihrem Ausdruck und ihrer Bewegungsqualität zu arbeiten.

Sehenswertes Ergebnis

Das Ergebnis der zwei Wochen war absolut sehenswert und die Lehrer/-innen Ulla Hagedorn, Christiane Lau, Birgit Noll und Jutta Richarz-Kallerhoff sind sich jetzt schon sicher, in drei Jahren ist es wieder so weit, die Berufsfachschule für Gymnastik wird auch dann wieder zu einer neuen Aufführung einladen!

Zurück zur Übersicht