Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Blick über den Tellerrand – Thementag im Berufskolleg

Aktuelles

Blick über den Tellerrand – Thementag im Berufskolleg

21.05.2013

Schon zum zweiten Mal in diesem Schuljahr wurden im Berufskolleg für einen Tag die Strukturen von Bildungsgängen und Klassen aufgelöst. Die über 500 Schülerinnen und Schüler nutzten die vielseitigen Angebote in und außerhalb der Schule, die von Lehrerteams und Fremdreferenten gestaltet wurden.   

Zahlreiche Workshops
Die Workshopangebote reichten vom „Benimmknigge“ bis hin zur „Psychohygiene und Selbstmanagement“ – Letzteres, um mit Stress und Lernanforderungen besser umgehen zu können. Bei dem „Deeskalation- und Konfliktinterventionstraining“ standen Konflikte als Chance im Mittelpunkt. 

Im Keller von Haus Andreas in der Diakonie Michaelshoven wurden Handpuppen zum Leben erweckt. Im Werkraum probierten sich Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Drucktechniken. In der oberen Etage entstanden Homepages im Computerraum, es wurde massiert im Massageraum und einige Schüler und Schülerinnen staunten und stapelten auf sehr kreative Art und Weise Bauklötze.

Vorbereitung für die spätere Arbeit mit Kindern
Es gab viele Angebote, die speziell für die spätere Arbeit mit Kindern ausgeschrieben waren: Tanzen, Entspannung, Bewegungsangebote für U3-Kinder sowie Video-Home-Training. Das Großtrampolin wurde eingesetzt, um die psychomotorischen Funktionen zu trainieren, die Kletterhalle in Wesseling beklettert und der Kottenforst in Bonn kindgemäß entdeckt. Großer Andrang herrschte auch bei den Angeboten, einen bilingualen Kindergarten sowie das Kindergartenmuseum in Bergisch Gladbach zu besuchen.

Spielerische und ernste Themen
Einige Schülerinnen und Schüler hatten sich für eine sagenumwobene Führung durch die Kölner Stadtgeschichte angemeldet, andere für einen Besuch hinter die Kulissen der Radio- und Fernsehstudios des WDR.

Spielerisch näherten sich Schülerinnen und Schüler der Frage „Ist das wirklich fair?“ und versuchten so Welthandelsstrukturen aufzudecken.

Nicht nur inhaltlich empfanden viele der Schülerinnen und Schüler diesen Tag für gelungen, sondern fanden es sehr anregend, mit Schülerinnen und Schülern anderer Bildungsgänge zusammenarbeiten zu können.

Zurück zur Übersicht