Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  „De Hippies us Michaelshoven“ beim Kalker Karnevalsumzug

Aktuelles

„De Hippies us Michaelshoven“ beim Kalker Karnevalsumzug

13.03.2012

Bunte Kostüme, runde Brillen, auffällige Kopfbedeckungen und eine volle Ladung Kamelle und Strüssjer: So nahmen die insgesamt 25 Menschen mit einer geistigen Behinderung, gemeinsam mit acht Betreuern und einem kreativ geschmückten Bagagewagen, erstmalig am Veedelszug in Köln-Kalk-Humboldt-Gremberg teil. Die Idee hierzu hatte Ursula Gotzhein, die Nutzer im Ambulant Betreuten Wohnen in Köln-Kalk betreut. Mit der Teilnahme möchte man sich im Veedel bekannter machen und zeigen, dass auch Menschen mit einer geistigen Behinderung zum Kölner Karneval gehören.  

Vom Bezirksbürgermeister gelobt
Der Karnevalszug war ein voller Erfolg. Der Bagagewagen wurde beladen und geschmückt, und wir waren alle pünktlich am Aufstellungsort in der Eythstraße in Köln-Kalk. Dort wurden wir persönlich vom Bezirksbürgermeister Markus Thiele begrüßt, der lobte, dass wir am Zug teilnehmen. Es entstand bei dieser Gelegenheit auch ein schönes Foto von der ganzen kostümierten Hippie-Gruppe gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister. Dann wurden wir am Aufstellungsort von Zeitungens fotografiert.

4,5 Kilometer war der Zugweg lang – durch Kalk, Gremberg und Humbold. Das Wurfmaterial hat gut ausgereicht. An den Straßenrändern standen so viele Menschen, es waren wirklich Massen, die nach „Kamellen“ brüllten.

Karnevalsparty im Anschluss
Alle Teilnehmer hatten ihren Spaß und bedankten sich abends herzlich für den schönen Tag. Gleichzeitig waren alle aber auch „fix und fertig“, denn es war anstrengend. Die meisten liefen dann auch wieder zu Fuß zurück ins Büro, wo wir uns alle umziehen und abschminken konnten und eine Kollegin noch mit einer Karnevalsparty auf uns wartete. Es gab für alle noch eine heiße Suppe sowie Getränke. 

Müde, aber sehr zufrieden

Manche waren aber so von den Strapazen erledigt, dass sie umgehend nach Hause wollten; aber glücklich waren alle!!!

Ursula Gotzhein
Diplom Sozialpädagogin/Ambulant Betreutes Wohnen

Zurück zur Übersicht