Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Demenzerkrankung bei Menschen mit geistiger Behinderung erforschen

Aktuelles

Demenzerkrankung bei Menschen mit geistiger Behinderung erforschen

02.10.2013

Im Zuge des demografischen Wandels werden auch Menschen mit einer geistigen Behinderung immer älter und erreichen ein höheres Lebensalter – ebenso wie bei Menschen ohne Behinderung. Da aber mit zunehmendem Lebensalter das Risiko an einer Demenz zu erkranken ansteigt, werden in den kommenden Jahren immer mehr Menschen mit einer geistigen Behinderung von demenziellen Erkrankungen betroffen sein. 

Das gemeinsame Projekt DAGBE – Demenzarbeit bei geistiger Behinderung – der Theodor-Fliedner-Stiftung, der Ostfalia-Hochschule und der Diakonie Michaelshoven geht über drei Jahre und soll neue Erkenntnisse in der Demenzdiagnostik bei Menschen mit einer geistigen Behinderung bringen. Bislang gibt es noch keine wissenschaftlich fundierten Forschungsergebnisse zur Diagnose,  Begleitung und Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz.

Demenzspezifische Konzepte zur Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung
In Deutschland fehlen zurzeit Versorgungsstrukturen, die eine Diagnose und Versorgung von Demenzkranken mit geistiger Behinderung gewährleisten. Praktische Erfahrungen zeigen, dass Erkenntnisse aus der Demenzforschung nicht uneingeschränkt auf Menschen mit einer geistigen Behinderung übertragen werden können, sondern dass eine Anpassung und Entwicklung von Konzepten zur bedürfnisorientierten Versorgung in allen Stadien der Erkrankung dringend notwendig ist.

Im Rahmen des Forschungsprojekts sollen erstmalig in Nordrhein-Westfalen trägerübergreifend demenzspezifische Konzepte zur Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung entwickelt, in der Praxis erprobt und mit standardisierten wissenschaftlichen Methoden evaluiert werden.

Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Wohlfahrtspflege und dem Erzgebirgskreis und unterstützt durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

Am Forschungsprojekt teilnehmende Einrichtungen sind:

Diakonie Michaelshoven:

  • Wohnstätte Thomashaus, Köln
  • Heilpädagogisches Zentrum Köln
  • Tagesstruktur für ältere Menschen mit Behinderungen

Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften:

  • Fakultät für Soziale Arbeit, Wolfenbüttel

Theodor Fliedner Stiftung

  • Das Dorf, Mülheim an der Ruhr NRW
  • Das Dorf im Dorf, Hohndorf Sachsen

Zurück zur Übersicht