Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Erster Platz für die KoKoBe Köln beim Plakatwettbewerb „Alle Inklusive“

Aktuelles

Erster Platz für die KoKoBe Köln beim Plakatwettbewerb „Alle Inklusive“

15.05.2013

Das Ziel der UN-Behindertenrechtskonvention ist es, Menschen mit Behinderung die Teilhabe in allen Bereichen des Lebens zu ermöglichen. Mit dem Wettbewerb „Alle Inklusive“ , eine Aktion der Gold-Kraemer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln und der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik, wurde ein Wettbewerb ausgerufen, bei dem die verschiedenen Artikel der Behindertenrechts-Konvention plakativ und kreativ abgebildet werden konnten.  

Gewinner-Plakat ist in ganz Köln zu sehen
Insgesamt wurden 74 Vorschläge eingereicht, unter anderem beteiligte sich die KoKoBe Köln mit einer Einsendung für die Altersgruppe „Erwachsene“ und wurde von der Jury als Preisträger in dieser Kategorie ausgezeichnet. Eine feierliche Prämierung fand im Kölner Rathaus statt. Das Motiv ist ab sofort auf Werbeflächen in der ganzen Stadt zu sehen.

Das Gewinner-Plakat wurde in gemeinschaftlicher Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vier Kölner KoKoBes entwickelt – Design und Gestaltung von Nastja Sittig, Mitarbeiterin der KoKoBe Südstadt, das Foto von Jens Wagner. Die Diakonie Michaelshoven ist Verbundpartner der KoKoBe in Köln, dem Rhein-Erft-Kreis und dem Rheinisch-Bergischen Kreis.  

Ausstellung im studio dumont
Seit Montag, den 13. Mai bis zum 24. Mai werden weitere Plakate des Wettbewerbs  im studio dumont auf der Breite Straße ausgestellt. Hier ist unter anderem eine weitere Einreichung der Diakonie Michaelshoven zu sehen und ein weiteres Plakat vom „Büro für leichte Sprache Köln“, die mit der Diakonie Michaelshoven kooperiert.  

Zurück zur Übersicht