Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Fotoausstellung der Fachberatung Wohnungsnot in Gummersbach zeigt Bilder der Wohnungslosigkeit

Aktuelles

Fotoausstellung der Fachberatung Wohnungsnot in Gummersbach zeigt Bilder der Wohnungslosigkeit

28.11.2013

Zwei verschiedene Fotoreihen sind seit dem 27.11.2013 im Kreisgesundheitsamt Gummersbach zu sehen. Die Fotografin Ann-Kathrin Kampmeyer zeigt auf ihren Bildern „Wohnungsnot – Schau hin“ wohnungslose Menschen und Menschen mit einem Zuhause in derselben Anmutung, um der Frage nachzugehen, ob Wohnungslosigkeit einem Menschen anzusehen ist.

Die zweite Fotoausstellung „Mein Platz, Mein Tag, Meine Erinnerung!“ zeigt Bilder, die von Betroffenen anhand einer Einwegkamera gemacht wurden und ihren Alltag dokumentieren.

Gibt es das typische Gesicht einer wohnungslosen Frau? Mit dieser Frage hat sich die Hamburger Fotografin Ann-Kathrin Kampmeyer beschäftigt und dafür insgesamt 26 Frauen unter den gleichen Bedingungen fotografiert. Sechs von ihnen haben ein Zuhause, die anderen Frauen sind wohnungslos. Der Betrachter wird nicht mit einer Auflösung belohnt, sondern ist aufgefordert, für sich selbst zu entscheiden.

Die zweite Fotoausstellung heißt „Mein Platz, Mein Tag, Meine Erinnerung!“ Insgesamt 24 Personen, die alle von der Fachberatungsstelle Wohnungsnot im OBK betreut werden oder in der Vergangenheit betreut wurden, haben mit einer Einwegkamera ihren Lebensalltag in Bildern festgehalten. Die Bilder zeigen, wo sich wohnungslose Menschen im Oberbergischen Kreis aufhalten und bilden die subjektive Wahrnehmung der Betroffenen ihrer Situation ab.

Die Ausstellung wurde am 27.11.13 von Dr. Jörg Nürmberger, Gesundheits- und Sozialdezernent OBK und Susanne Hahmann von der Diakonie Michaelshoven offiziell eröffnet.

Bis zum 17. Dezember können die Ausstellungen besichtigt werden.

Montag bis Mittwoch von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
Donnerstag von 8:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis, Diakonie An der Agger, Caritas und der Diakonie Michaelshoven statt.

Zurück zur Übersicht