Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Hand in Hand seit vier Jahren - „Helfende Hände Rodenkirchen“ feiert Jubiläum

Aktuelles

Hand in Hand seit vier Jahren - „Helfende Hände Rodenkirchen“ feiert Jubiläum

15.05.2015

Vor vier Jahren wurde das Ehrenamtsprojekt „Helfende Hände Rodenkirchen“ ins Leben gerufen. Seitdem gab es über 1.200 Einsätze im Bezirk Rodenkirchen, wenn es darum ging, Menschen mit Hilfebedarf schnell und unbürokratisch in verschiedenen Lebenssituationen zu unterstützen. Allein 2015 haben die 23 ehrenamtlichen Mitarbeiter 160 Einsätze gehabt. Die „Helfenden Hände Rodenkirchen“ sind ein fester Bestandteil des Hilfesystems im Bezirk Rodenkirchen geworden.

Besonders im fortgeschrittenen Alter, kann das Programmieren von Fernsehfrequenzen oder das Einrichten eines neuen Mobiltelefons eine Herausforderung sein. Wenn dann die Hilfe durch Familienangehörige oder technikaffinen Freunden fehlt, dann kann solch ein kleines Problem die Lebensqualität einschränken. Um genau solche kleinen Hilfen und Unterstützungen geht es den Ehrenamtlichen bei den „Helfenden Händen Rodenkirchen“. Sie können angerufen werden und erhalten schnelle Hilfe im Veedel. 

Ein besonderer Trend im Viertel Rodenkirchen ist die Begleitung von älteren Menschen zu Ärzten, die es sich alleine nicht mehr zutrauen und die bei der Arztdiagnose jemanden an der Seite brauchen, der ihnen in Ruhe alles erklärt. Auch junge Menschen nehmen die Hilfe in Anspruch, wie beispielsweise alleinerziehende Mütter, die in Notfällen ihr Kind vom Kindergarten abholen lassen.

„Viele haben Bedenken, dass es sich rumsprechen könnte, wenn jemand Hilfe in Anspruch genommen hat“, sagt Carlos Stemmerich, Ehrenamtskoordinator der Diakonie Michaelshoven. Dabei sind alle Projektbeteiligten der Schweigepflicht und den Bestimmungen des Datenschutzes unterlegen, sodass Hilfesuchende sicher sein können, dass alle persönlichen Angaben vertraulich behandelt werden.

„Die Helfende Hände Rodenkirchen“ sind ein Kooperationsprojekt der Diakonie Michaelshoven und des SeniorenNetzwerkes Rodenkirchen. Unterstützt wird das Projekt von der Evangelischen Kirchengemeinde Rodenkirchen.

Wer Hilfe benötigt oder selber ehrenamtlich tätig sein will, erreicht die Helfenden Hände:

  • mobil
    montags bis freitags von 09:00 – 17:00 Uhr
    unter folgender Nummer: 0173 9059135
  • persönlich
    dienstags von 14:00 – 17:00 Uhr und
    donnerstags von 10:00 –13:00 Uhr
    Telefon: 0221 93549572

    im Familienzentrum Südpunkt
    Evangelische Kirchengemeinde Rodenkirchen
    Sürther Straße 34
    50996 Köln

Zurück zur Übersicht