Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Köln-Porz kann Kunst

Aktuelles

Köln-Porz kann Kunst

07.07.2017
Zwei Stoffplakate hängen an einem Bauzaun. Auf der linken Seite wurde ein Bild mit einem Haus und davor Menschen mit und ohne Rollstuhl aufgemalt. Auf dem rechten Plakat  sind Gummistiefel geklebt, in denen Blumen wachsen.

Die Brühler Künstlerin Trudy Braun lud gemeinsam mit Hans van Ooyen Vereine, Institutionen und Einzelkünstler zu einer gemeinsamen Kunstaktion in Köln-Porz ein. Die Aktion lief unter dem Titel „Kaufhaus der Träume“. Denn ursprünglich war angedacht, die leerstehende Kaufhausimmobilie am Porz Markt mit verschiedenen Kunstwerken zu gestalten.

Teilgenommen haben die Kindertagesstätte Lukaskirche, die Kita Himmelsstürmer und die Wohngruppe 1 aus der Ampèrestraße. Dort leben acht Menschen mit geistiger Behinderung. Die selbstgemalten Banner wurden aufgrund einer fehlenden Genehmigung schließlich am Jugendzentrum Porz aufgehängt.

Die Kinder und Mitarbeiter/-innen der Kita Lukaskirche haben verschiedene Regenstiefel aufgehängt, aus denen bunte Blumen wachsen. Die Wohngruppe 1 aus der Ampèrestraße nutzte die Aktion, um mit ihrem Plakat zu zeigen, dass sie sich im Stadtteil integriert fühlen. So wurde ein Haus mit Rollstuhlfahrern und Fußgängern aufgesprayt.

Zurück zur Übersicht