Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Läufer Christian Elm-Hartwig sammelt mit seinem erstem Marathon mehr als 1.000 Euro an Spenden für Demenzkranke

Aktuelles

Läufer Christian Elm-Hartwig sammelt mit seinem erstem Marathon mehr als 1.000 Euro an Spenden für Demenzkranke

01.02.2016

Wie man laufend Gutes tun kann – das zeigte Christian Elm-Hartwig aus Köln-Porz: Er widmete seine Teilnahme am Berlin-Marathon, seinem ersten Marathon überhaupt, Senioren mit Demenz und dem Projekt „Therapiehunde“.

Freunde, Verwandte, Bekannte und Firmen unterstützten ihn dabei und spendeten u. a. auf der Spendenplattform Helpedia für das Projekt. 1.235,18 Euro kamen dadurch für ältere Menschen mit Demenz zusammen. Ursprünglich hatte der Hobby-Sportler 250 Euro als Spendenziel gewählt. „Ich war richtig überwältigt von der Spendenhöhe, die nun zusammengekommen ist“, berichtet er freudig.

Für die Bewohner mit Demenz, die in den Seniorenhäusern der Diakonie Michaelshoven leben, ist der Besuch der zwei Therapiehunde immer etwas ganz Besonderes. Demenzkranke Menschen leben oft in einer ganz eigenen Welt. Es fällt nicht nur Ärzten und Pflegern schwer, mit ihnen zu kommunizieren. Oftmals gelingt dies nicht einmal mehr den engsten Angehörigen. Was aber Menschen nicht gelingt, schaffen die Tiere, insbesondere entsprechend ausgebildete Hunde. Viele Bewohner bauen eine richtige Beziehung zu den Therapiehunden auf, die sie zumindest zeitweilig aus Einsamkeit und Isolation holt.

Der Besuch der Therapiehunde kann jedoch nur durch Spenden finanziert werden.

Zurück zur Übersicht