Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Leben in den eigenen vier Wänden: Ambulant Betreutes Wohnen feiert 15-jähriges Bestehen

Aktuelles

Leben in den eigenen vier Wänden: Ambulant Betreutes Wohnen feiert 15-jähriges Bestehen

09.08.2016

Der Wunsch nach einer eigenen Wohnung ist oft der erste Schritt in die Selbstständigkeit. Menschen mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung wollen auch ein unabhängiges und selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung führen. Seit nunmehr 15 Jahren unterstützt die Diakonie Michaelshoven ihre Nutzer bei der Realisierung dieses Wunsches und zählt damit zu den ersten Trägern, die Ambulant Betreutes Wohnen in Köln anbieten. So konnten alleine 99 Erwachsene aus unterschiedlichen stationären Wohngruppen ausziehen und ein selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung beginnen.

Studierende der FHM planen das Jubiläumsfest

Gefeiert wurde das Jubiläum am vergangenen Wochenende im zentral gelegenen Restaurant UNDSOHN im Mediapark. Über 120 Gäste kamen, darunter viele Nutzer, Mitarbeiter wie auch Familienangehörige und Freunde. Die Feier wurde von Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands geplant und durchgeführt. Mit sehr viel Herzblut und Engagement wurde ein besonderes Fest auf die Beine gestellt, das keine Wünsche offen ließ. Leckeres Essen, Livemusik, Fotoaktion, Musik und viele Mitmachaktionen begeisterten die Gäste.

Musik und Blumen

Bei schönem Wetter traten die Musikerin Anna Liza Risse, bekannt aus The Voice of Germany, die Künstlerin „Drehorgel-Anita“, die extra aus Wuppertal anreiste und DJ Loc Dawg, der in bekannten Clubs auflegt, auf. Sie alle sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Außerdem erhielten alle Nutzer, die in ihrer eigenen Wohnung leben, von Marianne Teupen, Bereichsleiterin des Ambulant Betreuten Wohnens, eine Sonnenblume überreicht.

Dank an alle Unterstützer:

  • Studierende der FHM übernahmen Organisation und Planung der Veranstaltung.
  • Alle Künstler sind ohne Gage aufgetreten.
  • Oliver Sohn, Geschäftsführer des Lokals UNDSOHN ermöglichte diese Feier an einem besonderen Ort.
  • Viele Unternehmen spendeten kleine Geschenke für die verschiedenen Mitmachaktionen.
  • Die Stiftung der Diakonie Michaelshoven förderte das Fest mit einer Spende.

Zurück zur Übersicht