Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Neue Kontaktbörse „Schatzkiste für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung“ eröffnet – Eckhard Busch Stiftung fördert das einmalige Pilotprojekt für ein Jahr

Aktuelles

Neue Kontaktbörse „Schatzkiste für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung“ eröffnet – Eckhard Busch Stiftung fördert das einmalige Pilotprojekt für ein Jahr

17.11.2015

Den passenden Partner oder auch Freunde mit ähnlichen Interessen zu finden, fällt nicht jedem leicht. Für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung stellt es in dem bestehenden Angebot an Kontaktbörsen eine noch größere Herausforderung dar. Mit der „Schatzkiste für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung“ wurde eine neue Kontaktbörse geschaffen, die sich in Köln erstmalig auf diese Zielgruppe spezialisiert hat.

Die Sozialen Hilfen der Diakonie Michaelshoven unterstützen Menschen in Krisen ambulant, stationär oder in Beratungsstellen. In der Arbeit mit den Menschen in sozialen Schwierigkeiten und Menschen mit psychischen Problemen zeigte sich, dass sie häufig isoliert sind und über wenig soziale Netzwerke verfügen. Aufgrund ihrer Beeinträchtigung fällt ihnen der Kontakt zu anderen Menschen oft schwer. So entstand die Idee einer Kontaktbörse, die in ihrem Angebot einmalig in Köln ist.

Sie soll Menschen, die den Wunsch nach einem Partner haben oder soziale Kontakte suchen, bei der Suche helfen und unterstützen. Das Büro befindet sich zentral am Barbarossaplatz. Hier wird dann nach vorheriger Terminabsprache im Erstkontakt ein Profil vom Interessenten erstellt. Wenn sich ein passender Partner mit ähnlichen Interessen findet, erhalten beide Post, bei gegenseitigem Gefallen findet ein erstes Treffen statt. Dieses kann auch in Anwesenheit des Mitarbeiters im geschützten Raum stattfinden. Das Angebot der Kontaktbörse ist kostenlos.

Das Pilotprojekt wird von der Eckhard Busch Stiftung zunächst für ein Jahr gefördert.

Zurück zur Übersicht