Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  „Schul- und Jugendbauernhof Rösrath“ geht an den Start

Aktuelles

„Schul- und Jugendbauernhof Rösrath“ geht an den Start

25.07.2013

Dank der Spenden können Kinder und Jugendliche, die im Pädagogischen Zentrum für Kinder und Familien in Stephansheide betreut werden, den nahegelegenen Bauernhof bis zum Ende der Sommerferien regelmäßig besuchen.

Um das Projekt langfristig zu sichern, übernimmt Netempire AG die Patenschaft und sucht weitere Unterstützer.

Hilfe für traumatisierte Kinder und Jugendliche
Seit 2010 besuchen Kinder und Jugendliche den fußläufig erreichbaren Glanhof von Stephan Mohr. „Die Kinder und Jugendlichen können bei uns die Tiere unter Anleitung versorgen, oder einfach nur zum Streicheln der Hasen vorbeischauen“, sagt Landwirt Mohr.

Der Umgang mit den Tieren für die meist traumatisierten Kinder und Jugendlichen, die im Pädagogischen Familienzentrum für Kinder und Familien in Stephansheide betreut werden, bewirkt den Aufbau von Vertrauen und die Stärkung des Selbstbewusstseins. Darüber hinaus, lernen sie Verantwortung zu übernehmen.

Netempire AG veranstaltete Benefizkonzert
Damit aus den unregelmäßigen Besuchen ein langfristig gesichertes Projekt entsteht, waren Spenden notwendig. Durch das von Netempire AG initiierte Benefizkonzert im Mai konnte die Startfinanzierung für eine gesicherte Zusammenarbeit gewährleistet werden. „Als Unternehmen mit Sitz in Rösrath war es uns wichtig, dass wir mit den Spenden ein sinnvolles Projekt hier vor Ort unterstützen. Dabei hat uns der Schulbauernhof und die Zusammenarbeit mit der Diakonie Michaelshoven überzeugt,“ sagt Andreas Nettesheim, Vorstand der Netempire AG.

Intensive Zusammenarbeit geplant
Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der tiergestützten Pädagogik auf dem Schul- und Jugendbauernhof Rösrath soll die Zusammenarbeit intensiviert werden. „Durch die Spende können wir nun erstmalig ein Gruppenangebot starten, bei der nun fünf Kinder einmal die Woche den Bauernhof besuchen können“, sagt Susanne Fleper, pädagogische Mitarbeiterin der Diakonie Michaelshoven.

Sie wollen das Projekt unterstützen?
Ihr Ansprechpartner ist Andreas Steiner, Tel. 0221 35094-73, a.steiner@diakonie-michaelshoven.de.

 

 

Zurück zur Übersicht