Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  SI-Club Köln-Kolumba spendet 1.000 Euro für das Projekt „Kindergruppen zur Traumabewältigung“

Aktuelles

SI-Club Köln-Kolumba spendet 1.000 Euro für das Projekt „Kindergruppen zur Traumabewältigung“

23.05.2017

250 Kilo Quitten verarbeiteten Meike Husta und Heidi Helmhold vom SI-Club Köln-Kolumba im letzten Jahr zu leckerem Quitten-Gelee. Durch den Verkauf auf Weihnachtsmärkten und weiteren Veranstaltungen kam eine beeindruckende Summe zusammen.

Jetzt wurde die Spende in Höhe von 1.000 Euro an die Diakonie Michaelshoven überreicht. Davon sollen Traumahelfer/-innen finanziert werden, die sich zehn Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren annehmen, die im Flüchtlingswohnheim Eygelshovener Straße leben.

Aufgabe der Traumahelfer/-innen ist, die Kontinuität und den Ablauf der Therapie durch Begleitung, Teilnahme und Unterstützung zu sichern. Aufgrund der erlebten Traumata haben viele Kinder ihr Urvertrauen verloren und erleben auch ihre Bezugspersonen, ihre Eltern, oftmals als traumatisiert und belastend. Die Traumahelfer/-innen stellen im Rahmen der Therapie eine stabile unvoreingenommene Bezugsperson da, die den Kindern eine beständige und solide Stütze ist.


(Bild; v.l.: Frau Dr. Heidi Helmhold (SI Köln Kolumba); Frau Melanie Busch-Sampanan (Einrichtungsleiterin Flüchtlingswohnheim Eygelshovener Straße); Frau Antje Poser (Akademie für Resilienz und Traumaberatung e.V.); Frau Dr. Meike Husta (SI Köln Kolumba); Katrin Peter (Stiftung der Diakonie Michaelshoven))

 

Zurück zur Übersicht