Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  Sparda Bank spendet 2.500 Euro für Therapeutisches Reiten

Aktuelles

Sparda Bank spendet 2.500 Euro für Therapeutisches Reiten

30.07.2014

Ralf Görres, Vertriebsleiter der Sparda Bank überreichte am 30. Juli 2014 an das Team des therapeutischen Reitens im Michaelshoven eine Spende in Höhe von 2.500 Euro. Mit der Spende werden die Reitstunden für Kinder und Menschen mit einer Behinderung finanziert.


Die Reittherapie in der Diakonie Michaelshoven
Seit 1990 bietet die Diakonie Michaelshoven das therapeutische Reiten an. Um die 80 Nutzer besuchen jede Woche den Reitbereich, der von drei ausgebildeten Reitpädagogen und weiteren Mitarbeitern betreut wird. Das Therapieangebot nutzen Kinder, Jugendliche wie auch Menschen mit einer geistigen Behinderung, die überwiegend in der Diakonie Michaelshoven betreut werden. Darüber hinaus werden Reitstunden von externen Kunden genutzt. Die Reittherapie ist eine anerkannte Methode, um auffällige Verhaltensmuster zu therapieren, wie zum Beispiel Angst- oder Bindungsstörungen. Neben dem Reiten und Voltigieren in Kleingruppen wird auch die Einzelförderung angeboten. Die Therapiestunden werden hauptsächlich durch Spenden finanziert.

Foto: (v.l.) Lisa Frost, Elisa Miebach, Franziska W., Katrin Peter und Ralf Görres

Zurück zur Übersicht