Sie sind hier: Startseite  >  Presse  >  Aktuelles  >  „Wohnungsnot betrifft auch ländliche Regionen.“ – Ein Interview mit Susanne Hahmann

Aktuelles

„Wohnungsnot betrifft auch ländliche Regionen.“ – Ein Interview mit Susanne Hahmann

25.09.2018

Bezahlbarer Wohnraum ist nicht nur in den Großstädten ein Problem. Auch im Oberbergischen Kreis ist der Wohnungsmarkt angespannt, sodass es für Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht oder auch schon betroffen sind, fast unmöglich ist, eine Wohnung finden.

Susanne Hahmann, Geschäftsbereichsleiterin der Wohnhilfen Oberberg und Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V., begrüßt den Wohngipfel der Bundesregierung, der am 21.9. in Berlin stattfand.

„Wir haben schon lange festgestellt, dass es schwierig ist, passenden Wohnraum zu finden. Das hat sich in den letzten Jahren noch weiter zugespitzt. Deshalb begrüßen wir, dass das Thema nun prominent diskutiert wird“, so Susanne Hahmann.

Folgende Fragen hat uns die Geschäftsbereichsleiterin der Wohnhilfen Oberberg beantwortet:

  • Was hat der Wohngipfel in Berlin mit dem Oberbergischen Kreis zu tun?
     
  • Was muss getan werden, um Wohnungsnot zu bekämpfen?
     
  • Was tun die Wohnhilfen Oberberg, um Wohnungsnot einzugrenzen?


Hier sehen Sie das Interview mit Susanne Hahmann: https://youtu.be/dXPvxSnEB8U

Zurück zur Übersicht