Weihnachten 2020

Herzlichen Dank an all unsere Unterstützer!

Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Gebens. Daher haben uns bisher auch schon viele Spenden für die von uns betreuten Menschen erreicht.

Ob 140 selbstgestrickte Schals, 300 selbstgebastelte und befüllte Nikolaustüten, Spenden für unseren Reitbereich oder unzählige Weihnachtspräsente von Firmen – viele Menschen zeigten sich großzügig. Sehen Sie hier, was für tolle Spenden uns erreicht haben:

Wundervolle Spenden zu Weihnachten

Ob 140 selbstgestrickte Schals, 300 selbstgebastelte und befüllte Nikolaustüten, Spenden für unseren Reitbereich oder unzählige Weihnachtspräsente von Firmen – viele Menschen zeigten sich großzügig. Sehen Sie hier, was für tolle Spenden uns erreicht haben:

140 selbstgestrickte Schals

Marion Krajnc hat bereits zum 4. Mal über 140 selbstgestrickte Schals der Diakonie Michaelshoven übergeben. Den ganzen Sommer über hat sie gestrickt, jeder Schal ist 1.80m und hat ein individuelles Muster.

Die Schals gehen vornehmlich an die Flexiblen Hilfen der Diakonie Michaelshoven. Ehrenamtskoordinator Carlos Stemmerich nahm die vielen Schals entgegen.

Marion Krajnc und Carlos Stemmerich mit ein paar der 140 selbstgestrickten Schals.
Marion Krajnc und Carlos Stemmerich mit ein paar der 140 selbstgestrickten Schals.

Siemens Wunschbaumaktion

Schon zum elften Mal fand die Wunschbaumaktion bei der Siemens Niederlassung Köln statt, mit der die persönlichen Wünsche von Kindern und Jugendlichen erfüllt wurden. Die 122 Wünsche wurden in diesem Jahr aufgrund der besonderen Umstände in einer digitalen Wunschbaumaktion hochgeladen. Innerhalb kürzester Zeit waren die Wünsche wieder unter den Mitarbeitenden vergriffen.

Der Niederlassungsleiter Stephan Drouvé kam gemeinsam mit Nachwuchskräften, die die Aktion organisiert und durchgeführt haben.

Siemens Wunschbaumaktion 2020: Mehrere Mitarbeiter*innen mit vielen Geschenken.
Für die Wunschbaumaktion brachten die Mitarbeiter*innen von Siemens zahlreiche Geschenke mit.

Wunschbaumaktion der Kölner-Verkehrs-Betriebe

Die Wunschbaumaktion fand in der Hauptverwaltung der Kölner-Verkehrs-Betriebe AG statt. Es wurden Herzenswünsche von Menschen, die eine Behinderung haben, erfüllt. Insgesamt 80 Geschenke überreichte Pia Freisburger, Mitarbeiterin KVB, an die Diakonie Michaelshoven.

Eine Mitarbeiterin der KVB überreicht Geschenke an einen Mitarbeiter der Diakonie Michaelshoven.
Patrick G. der im Betreuten Wohnen lebt, bekam sein Geschenk persönlich von Pia Freisburger überreicht.

Gothaer überreicht Geschenke für Senior*innen

Mitarbeitende der Gothaer in Köln erfüllten Wünsche von Senior*innen in unseren Altenheimen. Anders als in den Jahren zuvor, konnten sich die Mitarbeitenden in diesem Jahr die Wünsche digital aussuchen. Die Geschenke waren liebevoll verpackt und hatten auch persönliche Weihnachtsgrüße.

 

Mitarbeiter*innen der Gothaer mit Geschenken für die Diakonie Michaelshovne.
Martina Fassbender, Sprecherin der Gothaer überreichte die zahlreichen Geschenke gemeinsam mit Mitarbeiterin Lina Steinbrink an Ehrenamtskoordinator Carlos Stemmerich.

111 Geschenke für Pänz in Köln-Chorweiler

Zum dritten Mal hat die Karnevalsgesellschaft Köln-Rodenkirchen eine Wunschbaumaktion durchgeführt und damit Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen erfüllt. Innerhalb kürzester Zeit waren alle 111 Geschenkewünsche von den Mitgliedern des Vereins vergriffen, sagt Vereinspräsident Marcus Becker.

Die Wünsche kamen von Kindern und Jugendlichen, die den Bau- und Abenteuerspielplatz und den Seeberger Treff im Bezirk Chorweiler besuchen. Die Kinder wünschten sich Geschenke wie Fußball, USB-Mikrofon bis hin zu Spielzeugautos und Gutscheinen.

Die Karnevalsgesellschaft Rodenkirchen brachte 111 Geschenke für Pänz in Köln-Chorweiler vorbei.
111 Geschenke für Pänz in Köln-Chorweiler ermöglichte die KG Rodenkirchen.

Claire's Überraschungsbox für Kinder

Glitzer, Einhörner und noch mehr Glitzer. Mehrere Kartons an Accessoires brachte Filialleiterin und Mitarbeiterinnen von Claire`s Neumarkt-Galerie vorbei, die an Kinder in unseren Wohngruppen verteilt werden. Die Geschenke haben Kundinnen und Kunden gekauft und an den extra hierfür aufgestellten Wunschbaum für die Kinder der Diakonie Michaelshoven aufhängen.

„Die Aktion kam richtig gut an bei den Kunden. Viele kamen nur wegen dieser Aktion in unseren Laden“, sagt die Filialleiterin.

Drei Frauen mit Geschenken aus der  Aktion "Claire's Spendenbox".
Mitarbeiter*innen von Claire's mit Geschenken aus der Spendenbox-Aktion.

Weihnachtsgrüße von der Stadt Köln

Um den älteren Menschen in den Altenheimen der Diakonie Michaelshoven eine Freude zu bereiten, haben Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Köln liebevoll gestaltete Weihnachtskarten und selbstgebastelte Weihnachtssterne zum Verteilen in den Seniorenhäusern überreicht. Ehrenamtsbeauftragter Carlos Stemmerich nahm die Geschenke entgegen: „So viele selbstgebastelte Sterne in unterschiedlichen Größen und so viele wunderschöne, zum Teil selbstgebastelte Weihnachtsgrüße.

Da werden sich unsere Seniorinnen und Senioren sehr freuen, denn auch für sie ist es in diesem Jahr Weihnachten ein außergewöhnliches Fest, bei dem nichts ist wie in den vorherigen Jahren. Mit den wunderschönen Präsenten kommt etwas Licht und Lebensfreude in die dunkle Jahreszeit, deshalb möchte ich mich im Namen aller Bewohnerinnen und Bewohner ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, bedanken.“

Mitarbeiter*innen der Stadt Köln mit selbstgebastelten Sternen und Weihnachtskarten.
Susanne Kuhnert und Claudia Langen von der Kommunalstelle FABE der Stadt Köln.

Äpfel für die Pferde und eine Spende für das Therapeutische Reiten

Stefan Mittmann, Filialleiter der Sparda-Bank Köln-Hauptbahnhof, brachte neben guter Laune auch einen großen Korb mit frischen Äpfeln mit. Er übergab stellvertretend für den Gewinnsparverein bei der Sparda-Bank West e.V. einen großzügigen Scheck in Höhe von 3.333 €. Therapiepferd Conny freute sich über die besondere Gelegenheit einer zusätzlichen Mahlzeit.

„Für viele Kinder unserer Einrichtung ist das Reitangebot das Highlight der Woche“, sagte Lisa Frost, Reitpädagogin, „nach der Reitstunde sind die Kinder deutlich entspannter und selbstbewusster“. Für viele ist es ein besonderes Gefühl, sich getragen zu fühlen. Dabei können sie sich oftmals auch einiges von der Seele reden, was sie belastet.

Spende der Spardabank an den Reitbereich: Ein Mann und eine Frau mit Spendenschecks, eine weitere Frau sitzt auf einem Pferd.
Mit 3.333 € fördert die Sparda-Bank das Therapeutische Reiten.

Ortloff spendet Bastelmaterial

Das Kölner Traditionshaus Ortloff spendet der Diakonie Michaelshoven Bastelmaterialien und Weiteres für Kinder und Jugendliche, wie auch Senioren, im Wert von 4.000 Euro.

Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung hat Ortloff diese Sachspende ermöglicht. Filialleiter Chris Wauer  überreichte die Spenden heute an Stiftungsmitarbeiter Carlos Stemmerich.

Ortloff spendet Bastelmaterial: Zwei Männer mit den
Kinder und Jugendliche wie auch Senioren können sich über Bastelmaterial der Firma Ortloff freuen.

Spendenaktion Everesting

Die Ironman-Weltmeisterin Beate Görtz hat gemeinsam mit 3 anderen Triathletinnen und 2 Crewmitgliedern eine ganz besondere sportliche Spendenaktion gestartet. Die Sportlerinnen haben mit dem Fahrrad den Mount Everest erklommen – von zu Hause aus. Zwischen 10 und 14 Stunden saßen sie jeweils auf dem Heimfahrrad um die 8.848 Höhenmeter zu radeln. Diese Anzahl an Höhenmetern mit dem Fahrrad haben bisher nur 200 Frauen weltweit geschafft!

Doch damit nicht genug. Die Triathletinnen wollten diese sportliche Höchstleistung auch nutzen, um Gutes zu tun. Sie haben anlässlich ihrer Aktion 500€ für unsere Kampagne Vergissmeinnicht – Gemeinsam für Senioren in Köln gespendet. Mitgewirkt haben außerdem: Verena Walter, Nadja Kuhn, Steffanie Schillings, Helmut Greger und Ulrich Freitag.

Zwei Frauen mit dem Spendenscheck von "Everesting".
Mit sportlicher Höchstleistung Gutes tun – das haben Beate Görtz und Freunde.

Student*innen erfüllen Herzenswünsche

Studierende und MitarbeiterInnen der Fachhochschule des Mittelstands Köln erfüllen Herzens-Wünsche von Frauen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden.⁣⁣
⁣⁣
Die zahlreichen und mit Liebe verpackten Geschenke unseres Wunschbaum-Projektes 2020 wurden Anfang Dezember von Prof. Dr. Nicole Stollenwerk und Studierenden des Fachbereichs Soziale Arbeit und Management an die Diakonie Michaelshoven überreicht.
⁣⁣
Das Projekt hat auch in diesem Jahr viel Anklang gefunden, denn nach Beginn der Aktion waren die Geschenke schon innerhalb weniger Tage verteilt.⁣⁣

Geschenke der FHM 2020: Vier Studentinnen und ein Mann mit Geschenken.
Geschenke für Frauen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden, brachten Studentinnen der FHM vorbei.

Dirk Haase überreicht Geschenke für Seniorinnen und Senioren

Gemeinsam mit der ganzen Mitarbeiterschaft von Marcolin Eyewear wurden Herzenswünsche von älteren Menschen erfüllt.

Zwei Frauen und ein Mann mit Geschenken der Firma Haas.
Herzenswünsche von Senior*innen erfüllen die Mitarbeiter*innen von Marcolin Eyewear.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge überreicht Glückskartons

Mehrere liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke für Kinder und junge Erwachsene überreichte Barbara Hellmich, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), an unseren Ehrenamtsbeauftragten Carlos Stemmerich. Die Aktion nannte sich „Glückskarton“ und soll Menschen, die in Einrichtungen wie in der Diakonie Michaelshoven leben, eine Freude bereiten. Die Initiative hatte die Gleichstellungsbeauftragte Frau Schmadalla in die Wege geleitet. Barbara Hellmich übernahm als Vertrauensfrau für das BAMF, Außenstelle Köln, diese Aufgabe.

Hierzu wurden vorab die Wünsche der jungen Bewohner*innen gesammelt. Dazu zählten u.a. Karten- und Gesellschaftsspiele, Legosteine, aber auch Süßigkeiten. Die Wünsche konnten dann durch die unzählige Unterstützung von Mitarbeitenden im BAMF besorgt und weihnachtlich eingepackt werden. „Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion Glückskarton etwas Freude schenken können“, sagt Barbara Hellmich.

Barbara Hellmich vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) überreicht die Geschenke der Aktion "Glückskarton".
Barbara Hellmich vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) überreicht die Geschenke der Aktion "Glückskarton".

300 liebevoll gepackte Tüten zu Nikolaus

Eine tolle Aktion von Kate M., die mit Unterstützung von Familie und Freunden 300 Nikolaustüten für Senior*innen gespendet hat

Zwei Frauen mit Nikolaustüten für Senioren.
Die Senior*innen freuten sich sehr über die schönen Nikolaustüten.

Geschenke für Senior*innen zu Nikolaus

AXA Deutschland "Herz zu Herz" hat für alle Bewohner*innen im Altenheim Präses-Held-Haus in Wesseling eine Nikolaustüte liebevoll zusammengepackt. In der Tüte befanden sich Pflegeprodukte und selbstgebacken Weihnachtsplätzchen von Mitarbeitenden.

Eine Seniorin mit dem Inhalt einer Nikolaustüte von AXA Deutschland "Herz zu Herz".
Die Senior*innen freuten sich über die Nikolaustüten von AXA Deutschland "Herz zu Herz".