Umschulung Fachkraft für Metalltechnik

Ihre Reha-Umschulung als Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Montagetechnik (m/w/d) im BFW Köln

Die Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik (Fachrichtung Montagetechnik) im BFW Köln dauert 18 Monate. Sie endet dann mit einer Prüfung bei der IHK Köln. Sie erhalten zudem diverse Zeugnisse und Zertifikate des BFW Köln.

Wo werden Sie nach Ihrer Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik arbeiten?

Sie sind überwiegend in Betrieben der Metall-Industrie und im Handwerk tätig. Sie montieren in der Einzel- oder Serienfertigung  diverse Gesamtprodukte und Maschinen. Sie können auch im allgemeinen Maschinenbau und im Sondermaschinenbau tätig sein.

Eine Fachkraft für Metalltechnik mit einem Kollegen vor einem großen Gerät
Umschulung als Fachkraft für Metalltechnik im BFW Köln

Welche Tätigkeiten werden Sie nach Ihrer Umschulung ausüben?

Sie werden vorrangig Bauteile und Baugruppen zu Maschinen oder anderen Gesamtprodukten montieren. Hierfür verwenden Sie technische Zeichnungen und weitere Unterlagen. Zudem werden Sie Werkstücke aus Metall oder Kunststoff mit spanabhebenden Fertigungsverfahren herstellen (Drehen, Fräsen, Bohren etc.).

Die benötigten Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, Hilfs- und Betriebsmittel müssen dabei aus den Auftragsunterlagen ermittelt und festgelegt werden. Computergesteuerte Werkzeugmaschinen ( CNC -Maschinen) werden eingerichtet, bedient und gewartet.

Die Dokumentation der Arbeitsabläufe und der qualitätssichernden Maßnahmen sind unbedingt erforderlich. Montagetätigkeiten von Bauteilen und -gruppen runden das Einsatzgebiet ab.

Was werden Sie in Ihrer Umschulung lernen?

Sie brauchen keine weiteren Vorkenntnisse. Sie sollten technisch interessiert sein, ein Bewusstsein für Qualität und handwerkliches Geschick mitbringen.

Während der Ausbildung erlernen Sie:

  • die Montage von Bauteilen und Baugruppen,
  • verschiedene Techniken der Herstellung und Bearbeitung von Werkstücken,
  • das Einrichten von Werkzeugmaschinen und das Optimieren der Fertigungsprozesse,
  • die betriebliche und technische Kommunikation,
  • Steuerungs- und Reglungstechnik,
  • die notwendigen Prüftechniken.

Bei Eignung ist eine weitere Qualifizierung zum Industriemechaniker, Einsatzgebiet Feingerätebau, möglich. In dieser Zeit sind betriebliche Phasen von etwa 12 Wochen in einem externen Betrieb vorgesehen.

Kontakt

Berufsförderungswerk Köln
Martinsweg 11
50999 Köln