Geldauflagen

Geldauflagen, Bußgelder und Zuweisungen nachhaltig einsetzen

Getreu dem Leitsatz „Mit Menschen Perspektiven schaffen“ unterstützt die Diakonie Michaelshoven seit nunmehr 70 Jahren Menschen in Köln und Umgebung. Als größter diakonischer Träger im Kölner Raum betreuen wir pro Jahr rund 14.000 Menschen in über 100 Einrichtungen. Als selbstständiger diakonischer Träger erhalten wir keine Kirchensteuer.

Für viele Angebote und Projekte sind wir auf Spenden, aber auch auf Geldauflagen angewiesen. Mit der Zuweisung von Geldauflagen helfen Sie Menschen in Köln und Umgebung in unterschiedlichen Lebenslagen und Notsituationen. So tragen Sie dazu bei, Perspektiven zu schaffen. Seit vielen Jahren sind wir als Empfänger von Geldauflagen ein verlässlicher Partner der Justiz.

Unser Service zur Abwicklung Ihrer Geldauflagen-Zuweisung

  • Wir bearbeiten uns zugewiesene Geldauflagen mit höchster Sorgfalt. Dafür nutzen wir moderne Software.
  • Sie werden umgehend über den Eingang oder den Verzug von Zahlungen informiert.
  • Auf Wunsch treten wir bei Zahlungsversäumnis in Kontakt mit den Zahlungspflichtigen.
  • Zuweisungen werden streng vertraulich und gemäß den aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen bearbeitet.
  • Unser separates Geldauflagenkonto garantiert eine von Spenden- und anderen Geldeingängen getrennte Erfassung.
  • Gerne senden wir Ihnen vorausgefüllte Überweisungsträger, Etiketten für Ihre Unterlagen sowie weiteres Informationsmaterial zu.
Die Hand einer Frau, die ein Tamburin schlägt.
Die Zuweisung von Geldauflagen hilft Menschen in Notsituationen.

Geldauflagenkonto:

Stiftung der Diakonie Michaelshoven
Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE96 3506 0190 1014 1440 44

Wünschen Sie mehr Informationen dazu, wie Sie mit der Zuweisung von Geldauflagen Hilfsprojekte in Köln unterstützen können? Melden Sie sich bei uns, wir informieren Sie gerne.

Ihre Ansprechpartnerin: