MOBI

Unterstützung für Menschen mit Mehrfachdiagnosen

MOBI ist die Abkürzung für „Mobile Orientierung, Begleitung und Intervention“. Das Projekt lief von Juli 2017 bis Dezember 2020. Ziel war, im grenzübergreifenden Austausch innovative Lösungen für Menschen zu entwickeln, die sowohl von geistigen Beeinträchtigungen als auch von psychischen Erkrankungen betroffen sind.

Das Angebot richtete sich an Menschen mit Doppel- und Mehrfachdiagnosen, die in der Region Euregio Maas-Rhein leben. MOBI ist ein Kooperationsprojekt von Partnern aus Belgien und Deutschland.

Auf der deutschen Seite der Euregio Maas-Rhein setzten die Diakonie Michaelshoven und die eg euregio GmbH das Interreg V-A Euregio-Maas-Rhein-Projekt MOBI gemeinsam um.

Was bedeutet „Doppel- oder Mehrfachdiagnosen“?

Von Doppeldiagnose im Rahmen von MOBI wird gesprochen, wenn mindestens zwei der folgenden Kriterien betroffen sind:

  • kognitive Beeinträchtigung (z.B. leichte bis schwere Intelligenzminderung)
  • seelische Beeinträchtigung (z.B. Autismus-Spektrum-Störungen, herausforderndes Verhalten)
  • psychische Beeinträchtigungen (z.B. affektive Störungen, Suchterkrankungen etc.)
  • körperliche/sensorische Beeinträchtigungen (z.B. Körper- oder Sinnesbehinderungen)
Logo von MOBI – Mobile Orientierung, Begleitung und Intervention.
MOBI – Mobile Orientierung, Begleitung und Intervention

Wer konnte sich an MOBI wenden?

Das Angebot MOBI richtete sich an Menschen aus der Euregio Maas-Rhein:

  • die mindestens zwei der oben genannten Beeinträchtigungen vorweisen,
  • die aufgrund ihrer Behinderung Verhaltensbesonderheiten aufweisen, dadurch ihr soziales Umfeld verunsichern und aufgrund dessen oft ausgegrenzt werden,
  • deren Teilhabe dadurch (stark) beeinträchtigt ist.
  • die in ihrer aktuellen Lebenssituation auf ein überfordertes Helfersystem treffen, und sie daher nicht die für sie passende Hilfe erhalten.
  • Schwerpunkt ist die Altersgruppe 5 bis 27 Jahren.

Betroffene Menschen und ihre Unterstützer (Angehörige, Institutionen/Behörden, gesetzliche Vertreter) konnten sich im Rahmen von MOBI an sogenannte „Mobile Equipen“ wenden. Dies sind Mitarbeiter, die Hilfesuchende vor Ort besuchen. Und die schauen, welchen Unterstützungsbedarf die jeweilige Person hat. Und sie dementsprechend beraten, begleiten und unterstützen.

Welche Ziele hatte das Projekt MOBI?

Der Projektzeitraum der „Mobilen Orientierung, Begleitung und Intervention“ lief von 2017 bis 2020.

Wir und unsere Projektpartner wollten

  • uns über die Ländergrenzen hinweg austauschen,
  • innovative Lösungen für Menschen entwickeln, die von mehrfachen Beeinträchtigungen und psychischen Erkrankungen betroffen sind,
  • die Chancen auf Teilhabe für Menschen mit Doppeldiagnosen in der Euregio Maas-Rhein verbessern. Denn Menschen mit Mehrfachbehinderungen fallen häufig durch alle „(Hilfe)Netze“. Sie benötigen daher besondere Beratungs- und Begleitangebote.

Kostenloses E-Learning Programm

Während des Projekts "MOBI" wurde ein umfangreiches E-Learning Programm „von Fachkräften für Fachkräfte“ entwickelt. Das Programm basiert auf den konkreten Ausbildungsbedarfen von Fachkräften, die mit Menschen mit Doppel-/Mehrfachdiagnose arbeiten. In insgesamt 5 Modulen erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die folgenden Themen: Doppeldiagnose, personenzentriertes Arbeiten, sowie Assessment- und Interventionsmethoden. Zusätzlich enthält das E-Learning Programm eine detaillierte Falldokumentation einer MOBI-Begleitung. Insgesamt wurden über 400 Seiten Textmaterial und mehr als 20 Videoclips eigens angefertigt. Das E-Learning Programm wurde besonders mit dem Ziel der Nachhaltigkeit entwickelt. Es wird somit auch noch nach Projektende als kostenfreie Informationsquelle für Fachkräfte zur Verfügung stehen.

Haben Sie Fragen zum Projekt MOBI?

Das Projekt MOBI endete zwar im Winter 2020, falls Sie jedoch Fragen haben sollten, so beantwortet unsere Kollegin Ihnen diese dennoch gerne weiterhin:

Christine Schneider
Diakonie Michaelshoven
mobi@diakonie-michaelshoven.de
Tel: +49 (0)2205-9227-84

MOBI wird gefördert durch:

  • Interreg Euregio Maas-Rhein. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
  • Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen"
Partnerlogos des Projekt MOBI: "Interreg Euregio Maas-Rhein. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung" und "Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen"
MOBI wird gefördert durch: "Interreg Euregio Maas-Rhein. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung" und "Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen".