Spendenkampagne #vergissmeinnicht erfolgreich abgeschlossen

Dankeschön an die Unterstützer der Spendenkampagne vergissmeinnicht gegen Altersarmut.

Im vergangenen Jahr startete die Stiftung der Diakonie Michaelshoven die Aktion #vergissmeinnicht – Gemeinsam gegen Altersarmut. Denn mehr als 70 Prozent der Seniorinnen und Senioren in unseren Pflegeheimen bekommen Grundsicherung im Alter und damit ein monatliches Taschengeld von 114,48 Euro. Das sind nur etwas über 3,80 Euro am Tag. Damit können sie sich viele wichtige Dinge nicht leisten.

Über 60.000 Euro Spenden
Dank der Spendenkampagne ist der Topf Lebensqualität wieder gefüllt und es können notwendige Anschaffungen für bedürftige Seniorinnen und Senioren abgedeckt werden, dazu zählt die neue Brille, der Friseurbesuch oder auch die Taxifahrt zum Arzt.

Aber es können darüber hinaus auch Therapiemaßnahmen oder Freizeitangebote stattfinden, wie die tiergestützte Therapie oder Tanzangebote, Singgruppen oder ein gemeinsamer Ausflug ins Theater. Und natürlich wollen wir auch, dass die älteren Menschen in den Einrichtungen feiern können. Das ist dank der Spenden möglich, denn jede Einrichtung erhält von der Stiftung eine finanzielle Unterstützung z.B. für die Weihnachtsfeier oder Karnevalsfeste.

Persönliche Wünsche erfüllt
Für zwei Seniorinnen ging ein besonderer Wunsch in Erfüllung. Die beiden sind große Fußballfans und wurden von der FC-Stiftung zu einem Spiel des 1. FC Kölns ins Stadion eingeladen, was ein unvergessliches Erlebnis wurde. Auch viele Kölner meldeten sich, um FC-Fans aus den Senioreneinrichtungen zu einem Fußballspiel einzuladen.

Mehr zur Arbeit unserer Stiftung erfahren Sie hier.