Umschulung Heilerziehungspfleger

Ihre Reha-Umschulung als staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger (m/w/d) im BFW Köln

Die Umschulung Heilerziehungspfleger dauert 3 Jahre. Sie endet dann mit der staatlichen Anerkennung zum Heilerziehungspfleger. Zunächst erhalten Sie eine 2-jährige Ausbildung im BFW Köln. Danach absolvieren Sie ein 1-jähriges Berufspraktikum, in dem Sie von uns begleitet werden.

Wo werden Sie nach Ihrer Umschulung zum Heilerziehungspfleger arbeiten?

Sie arbeiten vorwiegend in heilpädagogischen Kitas und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Sie versorgen und betreuen diese und entlasten deren Familien. Sie können auch in Förderschulen, in diversen Kliniken sowie bei Diensten, die ambulant tätig sind, arbeiten. Zudem können Sie an Förderschulen die pädagogische Freizeit-Betreuung übernehmen.

Heilerziehungspfleger mit Frau mit Behinderung
Umschulung als Heilerziehungspfleger/in im BFW Köln

Welche Tätigkeiten werden Sie nach Ihrer Umschulung ausüben?

Sie unterstützen die pädagogische und pflegerische Betreuung und Versorgung von Menschen mit körperlicher, geistiger und seelischer Behinderung. Für Sie steht in der täglichen Arbeit eine ganzheitliche, auf die persönlichen Bedarfe abgestimmte Hilfe im Fokus. Sie sind Helfer und Betreuer im Alltag, vom Behördengang bis zur Körperpflege.

Ihre Aufgaben sind abhängig von der Biografie und der Situation des Einzelnen und dessen Umfeld. Sie erstellen Förder-Pläne, z.B. für pädagogische, therapeutische und sonstige Maßnahmen.

Was werden Sie in Ihrer Umschulung lernen?

Sie brauchen keine weiteren Vorkenntnisse. Sie sollten eine 2-jährige Berufsausbildung abgeschlossen haben. Alternativ bringen Sie eine Fachhochschul-  oder die allgemeine Hochschulreife und ein einschlägiges Praktikum von einem halben Jahr mit.

Ausbildungsinhalte sind unter anderem:

  • Theorie und Praxis der Heilerziehungspflege ,
  • Gesundheit und Pflege, Psychiatrie,
  • Organisation, Recht und Verwaltung,
  • Deutsch und Kommunikation,
  • Musik, Rhythmik, Spiel, Werken, Gestalten,
  • Sprachförderung, Gesprächsführung, Basale Stimulation und Kommunikation,
  • Psychomotorik und Hauswirtschaft.

Während der 2-jährigen Umschulung absolvieren Sie 16 Wochen Fachpraktika in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Daran schließt sich ein 1-jähriges Berufspraktikum an, das durch begleitenden Unterricht ergänzt wird. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch die Fachhochschulreife erwerben.

Kontakt

Berufsförderungswerk Köln
Martinsweg 11
50999 Köln