Blog der Diakonie Michaelshoven

Besondere Menschen aus Köln erzählen besondere Geschichten

Wir wollen Einblicke in außergewöhnliche Lebenswelten schaffen und euch die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen vorstellen, die bei uns leben und arbeiten. Außerdem stellen wir euch besondere Projekte vor, die helfen, die Lebensqualität dieser Menschen zu erhöhen.

Und es gibt immer mehr Menschen in Köln, die diese Unterstützung benötigen. Umso wichtiger ist es hinzuschauen und aktiv zu werden, indem ihr die Geschichten weitererzählt oder sogar ehrenamtlich helft. Nur so können wir näher zusammenrücken! Wir wünschen euch viel Spaß auf diesen Seiten und freuen uns auf euer Feedback.

Gefiltert nach Kategorie "Interview":
Dualstudium Judith Hilden und Dominik List

Interview

Wertvolle Arbeit - warum sich junge Menschen für die Sozialbranche entscheiden

Judith (24) und Dominik (27) haben sich bewusst gegen ihre sicheren und finanziell lukrativen Jobs entschieden und im Oktober 2021 einen neuen beruflichen Weg in der Sozialbranche eingeschlagen. Sie starteten ihr Duales Studium „Sozialpädagogik & Management“ und haben sich für die Diakonie Michaelshoven als Praxispartner entschieden.

mehr lesen
Wolfram Buttschardt

Interview

Teilhabe für Kölner:innen mit Migrationsgeschichte und Behinderung

2015 war Wolfram Buttschardt federführend bei der Gründung des bundesweit anerkannten Projekts „Netzwerk Flucht, Migration und Behinderung“ der Diakonie Michaelshoven beteiligt. Nun verantwortet er die stadtweite Beratung migrierter Menschen mit Behinderung.

mehr lesen
Kulturmanagerin Mareike Carlitscheck

Interview

Warum kulturelle Angebote zu Pandemiezeiten so wichtig sind

Mareike Carlitscheck, Theologin und Veranstaltungsmanagerin der Kulturreihe in Michaelshoven, entwickelte während der Pandemie in kurzer Zeit neue Formate, damit kulturelle Angebote und Gottesdienste für externe Gäste und Bewohner:innen nicht einfach wegfallen.

mehr lesen

Interview

Unterstützung für queere Jugendliche

Petra Vogt von der Evangelischen Jugendhilfe Godesheim und Birgit Wagner von der Diakonie Michaelshoven haben sich intensiv mit der Thematik einer queer-sensiblen Erziehungshilfe auseinandergesetzt, um Angebote für queere Jugendliche in Köln und Umgebung zu schaffen.

mehr lesen
Quartiersmanagerin Madeleine Rüsche

Interview

In unserem Veedel - die neue Quartiersmanagerin Madeleine Rüsche

Seit Anfang April gibt es in Michaelshoven eine neue Quartiersmanagerin: Madeleine Rüsche. Ihr Ziel ist es, ein Quartier über die Grenzen Michaelshoven hinaus aufzubauen, damit die Liebe zum Veedel nicht aufhört.

mehr lesen
Neveling und Krahe Patientenverfügung

Interview

Die „Woche für das Leben“ Interview mit Andrea Krahé und Kirsten Neveling

Das Motto der diesjährigen ökumenischen "Woche für das Leben" lautet: „Leben im Sterben“ und beinhaltet die Sorge und die seelsorgliche Begleitung von Menschen, die im Sterben liegen. Andrea Krahé und Kirsten Neveling sind Expertinnen zu den Themen Gesundheitliche Versorgungsplanung und Patientenverfügung.

mehr lesen
Sylvia Arndt Die Sozialen Hilfen Köln

Interview

Hauptsache in Bewegung bleiben - Ein Interview mit Sylvia Arndt

Am 15. April 2021 hat Sylvia Arndt, Geschäftsbereichsleiterin "Die Sozialen Hilfen Köln" nicht nur ihren letzten Arbeitstag, sondern gleichzeitig auch ihr Dienstjubiläum. Denn dann ist sie genau 33 Jahre für die Diakonie Michaelshoven tätig und kann auf eine bewegte Zeit zurückblicken. 

mehr lesen
Einrichtungsleiterin Ulrike Roder Lo-Prete PHH

Interview

„Et nützt je nix“- eine Pflegeheimleiterin blickt auf ein Jahr Pandemie zurück

Die Corona-Pandemie hat die Pflegeheime besonders schwer getroffen. Ulrike Roder Lo-Prete ist Einrichtungsleiterin vom Präses-Held-Haus in Wesseling. Sie blickt auf ein Jahr zurück, das für sie geprägt war durch Anspannung, Herausforderungen, aber auch Zuversicht

mehr lesen
Psychologin Isabel Kapner in ihrem Büro

Interview

Warum uns die Pandemie so belastet und was wir tun können

Die Pandemie verlangt uns viel ab. Ängste und Sorgen um die eigene Zukunft und derer, die uns am Herzen liegen, führen zu Stress. Diplom-Psychologin Isabel Kapner arbeitet im Berufsförderungswerk Köln (BFW) und erklärt, warum es gerade jetzt wichtig ist, auf die Selbstfürsorge zu achten und dem Tag eine Struktur zu geben.

mehr lesen
Therapeutisches Reiten in Michaelshoven

Interview

So funktioniert die Reittherapie

Alex M. war 9 Jahre alt, als er mit dem Therapeutischen Reiten in Michaelshoven begann. Heute hält er nicht nur beim Reiten souverän die Zügel in der Hand, sondern hat auch sein noch junges Leben viel besser im Griff. 

mehr lesen