Fortbildung „Reha-Pädagogik“ in Köln

Arbeiten mit psychisch erkrankten und verhaltensauffälligen Menschen in der beruflichen Rehabilitation

Die Fortbildung ist ein zentraler Baustein für die Professionalisierung von Ausbildern, speziell in Bezug auf heterogene Ausbildungsgruppen, die auch Menschen mit Behinderung umfassen. Sie sichert die Qualität der Ausbildung von Menschen mit Behinderung und trägt dem Inklusionsgedanken Rechnung.

Wie können wir in der beruflichen Rehabilitation mit Menschen, die psychisch erkrankt und/oder verhaltensauffällig sind, umgehen? Was gibt es bei den einzelnen Erkrankungen zu beachten? Wo sollten Grenzen gesetzt werden? Wie können Ressourcen und Gesundheitskompetenz sowohl der Teilnehmer als auch von uns selbst berücksichtigt werden?

Diese Fragen werden mit Fachwissen – besonders unter Berücksichtigung der Erfahrungen und Kompetenzen der Teilnehmenden – im gemeinsamen Austausch beantwortet.

Lernergebnisse und Kompetenzen

  • Sie erhalten einen theoretischen Input zu psychischen Erkrankungen und Auffälligkeiten, Erscheinungsformen und Erklärungsmodellen.
  • Sie setzen sich mit dem Umgang mit schwierigen Situationen und schwierigen Teilnehmern auseinander.
  • Sie reflektieren das Rollenverständnis und die Entlastung der Mitarbeitenden.
  • Wir besprechen die Möglichkeiten bei der Ressourcenorientierung.
  • Sie kennen Aspekte der Gesundheitskompetenz.

Details

Dozent/in

  • Nicole Becker-Stanislawski, Dipl.-Pädagogin und Gestalttherapeutin

  • Dr. Yvonne Thies-Brandner, Dipl.-Psychologin im Berufsförderungswerk Köln

Kennziffer

103/20

Zielgruppe/n

Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Mitarbeitende der beruflichen Rehabilitation

Termine

23.–25.09.2020, 9:00–17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Malteser Kommende
Ehreshoven 27
51766 Engelskirchen

Teilnehmerzahl

15

Kosten

Externe Teilnehmer: 600,00 €
Interne Teilnehmer: 540,00 €

Bemerkung

Bei Übernachtung werden 60 € zusätzlich berechnet.

Die Seminare mit der Kennzeichnung Reha-Pädagogik sind einzeln buchbar und können unter bestimmten Voraussetzungen Grundlage für ein Zertifikat der reha-pädagogischen Zusatzqualifizierung (ReZA) sein. Für alle im Rahmen einer Ausbildung nach § 66 BBiG/§ 42 m HwO tätigen Ausbilder ist diese Zusatzqualifizierung verpflichtend. Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Kontakt und Anmeldung

Stefan Baurichter
Tel. 0221 9956-1112  Fax 0221 9956-1900
akademie@diakonie-michaelshoven.de

Hier können Sie sich für unsere Fortbildungen anmelden.