Fortbildung „Weiterqualifizierung Autismus, Modul 5“ in Köln

Umgang mit Verhaltensbesonderheiten und herausfordernden Situationen

„Es scheint uns, als wäre für gewisse wissenschaftliche oder künstlerische Höchstleistungen ein Schuss „Autismus“ geradezu notwendig.“ (Hans Asperger, 1968)

Auffälliges Verhalten bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) führt häufig zu eskalierenden Situationen, zu Hilflosigkeit und Überforderung. Bei dem auffälligen Verhalten kann es sich um Aggression, selbstverletzendes Verhalten oder intensive Stereotypen handeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie damit umgehen, wenn bewährte pädagogische Strategien nicht mehr ausreichen.

 

Lernergebnisse und Kompetenzen

  • Sie lernen Formen auffälligen Verhaltens kennen sowie theoretische Hintergründe zu Ursachen und Zusammenhängen.
  • Sie setzen sich mit Verhaltensanalysen auseinander, unter anderem nach dem SORK-Schema.
  • Sie reflektieren Ihren eigenen Umgang mit Problemverhalten.
  • Sie erlernen Interventionsmöglichkeiten.

Details

Dozent/in

  • Ursula Franke, Dipl.-Pädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und Sprachtherapeutin

  • Anja Offergeld-Schnapka, Motopädin , Gestalttherapeutin (HPG), systemische Familientherapeutin und Supervisorin

ID

1090

Zielgruppe/n

Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Termine

12.–13.08.2021, 9:30–16:30 Uhr

Neuer Termin
18.-19.11.2021
9:30–16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Neu: Pfarrer-te Reh-Str. 1
          50999 Köln

Teilnehmerzahl

15

Kosten

Externe Teilnehmer:  300,00 €
Interne Teilnehmer:   280,00 €

Bemerkung

Die sechsmodulige Weiterqualifizierung Autismus sollte nach Möglichkeit als Gesamtpaket gebucht werden. Der Besuch einzelner Module ist aber im Einzelfall für Mitarbeitende der Kinder- und Familien­hilfen Michaelshoven möglich.

Kontakt und Anmeldung

Stefan Baurichter
Tel. 0221 9956-1112, Fax 0221 9956-1900
akademie@diakonie-michaelshoven.de

Hier können Sie sich für unsere Fortbildungen anmelden.