Fortbildung „Reha-Pädagogik“ in Köln

Das System der beruflichen Rehabilitation: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Instrumente

Die Fortbildung ist ein zentraler Baustein für die Professionalisierung von Ausbildern, speziell in Bezug auf heterogene Ausbildungsgruppen, die auch Menschen mit Behinderung umfassen. Sie sichert die Qualität der Ausbildung von Menschen mit Behinderung und trägt dem Inklusionsgedanken Rechnung.

Lernergebnisse und Kompetenzen

  • Sie kennen die gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der beruflichen Rehabilitation, wie zum Beispiel die UN Behindertenrechtskonvention und die relevanten Sozialgesetze.
  • Sie sind in der Lage, die Instrumente der beruflichen Rehabilitation zu beachten und anzuwenden.

Details

Dozent/in

Hildegard Clemens, Dipl.-Sozialpädagogin im Berufsförderungswerk Köln

Kennziffer

096/20

Zielgruppe/n

Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Mitarbeitende der beruflichen Rehabilitation

Termine

10.09.2020, 9:00–17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Tagungshotel Begardenhof
Brückenstr. 41
50996 Köln

Teilnehmerzahl

15

Kosten

Externe Teilnehmer: 100,00 €
Interne Teilnehmer:   90,00 €

Bemerkung

Die Seminare mit der Kennzeichnung Reha-Pädagogik sind einzeln buchbar und können unter bestimmten Voraussetzungen Grundlage für ein Zertifikat der reha-pädagogischen Zusatzqualifizierung (ReZA) sein. Für alle im Rahmen einer Ausbildung nach § 66 BBiG/§ 42 m HwO tätigen Ausbilder ist diese Zusatzqualifizierung verpflichtend. Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Kontakt und Anmeldung

Stefan Baurichter
Tel. 0221 9956-1112  Fax 0221 9956-1900
akademie@diakonie-michaelshoven.de

Hier können Sie sich für unsere Fortbildungen anmelden.