Fortbildung „Reha-Pädagogik (4)“ in Köln

Medizinische und diagnostische Aspekte in der Ausbildung von Menschen mit Behinderung

Die Fortbildung ist ein zentraler Baustein für die Professionalisierung von Ausbilder:innen, speziell in Bezug auf heterogene Ausbildungsgruppen, die auch Menschen mit Behinderung umfassen. Sie sichert die Qualität der Ausbildung von Menschen mit Behinderung und trägt dem Inklusionsgedanken Rechnung.

Lernergebnisse und Kompetenzen

  • Sie können die Behinderungsarten sowie die Auswirkungen psychischer Störungen unterscheiden.
  • Sie sind in der Lage, arbeitsmedizinische Gesichtspunkte im Ausbildungsprozess zu berücksichtigen.
  • Sie können die Rahmenbedingungen der medizinisch-pflegerischen Betreuung sicherstellen.

 

 

Details

Dozent:in

Dr. Michael Schmitz, Facharzt für Chirurgie und Mitarbeiter im Fachdienst Medizin im Berufsförderungswerk Köln

ID

1019

Zielgruppe/n

Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Mitarbeitende der Diakonie Michaelshoven
Mitarbeitende der beruflichen Rehabilitation

Termine

18.10.2022                  
9:00–17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Zentrale Diakonie Michaelshoven, Raum Köln
Pfarrer-te Reh-Str. 1, 50999 Köln

Teilnehmerzahl

11

Kosten

Externe Teilnehmende: 120,00 €
Interne Teilnehmende:  110,00 €

Die Fortbildungen mit der Kennzeichnung Reha-Pädagogik sind einzeln buchbar und können unter bestimmten Voraussetzungen Grundlage für ein Zertifikat der reha-pädagogischen Zusatzqualifizierung (ReZA)* sein. Nähere Informationen erhalten Sie bei:

*Für alle im Rahmen einer Ausbildung nach § 66 BBiG/§ 42 m HwO tätigen Ausbilder ist diese Zusatzqualifizierung verpflichtend.

 

 

Kontakt und Anmeldung

Hannelore Kok
Tel. 0221 9956-1114, Fax 0221 9956-1900
akademie@diakonie-michaelshoven.de

Hier können Sie sich für unsere Fortbildungen anmelden.