Blog der Diakonie Michaelshoven

Besondere Menschen aus Köln erzählen besondere Geschichten

Wir wollen Einblicke in außergewöhnliche Lebenswelten schaffen und euch die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen vorstellen, die bei uns leben und arbeiten. Außerdem stellen wir euch besondere Projekte vor, die helfen, die Lebensqualität dieser Menschen zu erhöhen.

Und es gibt immer mehr Menschen in Köln, die diese Unterstützung benötigen. Umso wichtiger ist es hinzuschauen und aktiv zu werden, indem ihr die Geschichten weitererzählt oder sogar ehrenamtlich helft. Nur so können wir näher zusammenrücken! Wir wünschen euch viel Spaß auf diesen Seiten und freuen uns auf euer Feedback.

Gefiltert nach Kategorie "Einblick":
Ahmet Gül ist Verwaltungsmitarbeiter in der Diakonie Michaelshoven

Einblick

On the Road again –Unterwegs mit Ahmet Gül

Kann der Fahrstil etwas über die Persönlichkeit aussagen? Bei Ahmet Gül würde es zumindest passen. Der 47-Jährige fährt mit dem Dienstwagen entspannt, vorausschauend und sicherheitsbewusst zu den Einrichtungen der Diakonie Michaelshoven, verteilt die Post und nimmt zu frankierende Sendungen mit. Gemeinsam mit dem Team der Verwaltung meistert er die vielfältigen Verwaltungsaufgaben und ist mit viel Empathie und Humor dabei.

mehr lesen
Duales Studium Eva Häsele

Einblick

Mit einem Dualen Studium den Traumjob gefunden

Die 22-Jährige Eva H. ist die erste Mitarbeiterin, die ihr Duales Studium der Sozialpädagogik bei der Diakonie Michaelshoven erfolgreich abgeschlossen hat und im Anschluss ihren Traumjob im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH), einem Internat für Schüler:innen mit einer Körperbehinderung, gefunden hat.

mehr lesen
Roboter Pepper besucht die WG Köln Sülz

Einblick

Warum ein Roboter im „Gemeinschaftlichen Wohnen Köln-Sülz“ einziehen könnte

Mit großen Kulleraugen bewegt sich der etwas über ein Meter große Roboter „Pepper“ durch die gemeinsame Küche der älteren Mieter:innen im Wohnangebot „Gemeinschaftliches Wohnen“ in Köln-Sülz. Hier soll der soziale Roboter nämlich perspektivisch mit angepassten Anwendungen die Senior:innen im Alltag unterstützen. Ein Projekt der TH Köln macht es möglich. 

mehr lesen
gender

Einblick

„Gender“ – warum es eine Bereicherung ist, mehr als männlich und weiblich zu sein

Das Bundesverfassungsgericht entschied, 2018 dass eine dritte Geschlechtsoption für intersexuelle Menschen eingeführt wird, die weder männlich oder weiblich sind und somit unter divers eingeordnet werden. Die Gesellschaft ist aufgefordert, festgefahrene Strukturen neu zu überdenken. Auch die Diakonie Michaelshoven hinterfragt heteronormative Strukturen, die nicht allen Menschen gerecht werden.

mehr lesen
IT Spezialist Markus Hemgesberg

Einblick

Bitte auf diesen Link klicken - Warum Cyberkriminalität auch soziale Unternehmen treffen kann

Was genau steckt hinter Cyberkriminalität und warum sind auch soziale Unternehmen bedroht? Markus Hemgesberg ist IT-Sicherheitsbeauftragter der Diakonie Michaelshoven und erklärt was dahintersteckt. "Es kann jeden treffen", sagt er. 

 

mehr lesen
Freiwilliges Soziales Jahr im Pflegeheim

Einblick

Irgendwas mit Medien … oder doch im Pflegebereich? Warum ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Entscheidung helfen kann

Wer als junger Mensch in Hinblick auf die Berufswahl noch unsicher ist, sollte sich die notwendige Zeit für die Entscheidung nehmen und in verschiedene Bereiche hineinschnuppern. Dabei kann auch ein Freiwilliges Soziales Jahr helfen. Celine F. hat sich für ein FSJ im Pflegeheim entschieden und lernt dabei viel über den Arbeitsbereich, aber auch sich selbst neu kennen.

mehr lesen
Impfpaten Helfende Hände Rodenkirchen

Einblick

Die Impfpaten aus Köln-Rodenkirchen

Als im Januar 2021 bekanntgegeben wurde, dass Impftermine für ältere Menschen ab 80 Jahren starten, begann das nächste, größere Projekt für die Helfenden Hände Rodenkirchen. Die Resonanz war sehr positiv.

mehr lesen
Passendes Pflegeangebot online suchen

Einblick

9 Gründe, warum Sie Ihre Pflege online suchen sollten

Eine Reise online buchen, ein Mittagessen im Internet bestellen, Geschenke für die Liebsten im Netz aussuchen – vieles davon war vor 20 Jahren noch nicht vorstellbar. Heutzutage ist es selbstverständlich und das Internet für viele Menschen fester Bestandteil im Alltag. Es gibt aber Bereiche, wo immer noch Berührungsängste bestehen. So zum Beispiel im Gesundheitsbereich oder im Bereich der Pflege.

mehr lesen
Vom Plattenbau in die Karibik

Einblick

Zwischen Plattenbau und Karibik ein neuer Lebensabschnitt

Für Chantal B. begann 2017 ein großes Abenteuer. „Mein ganzes Leben hat sich geändert. Meine Grenze war bis dahin Köln und mein Stadtteil Chorweiler“, sagt die 19-Jährige. Durch das Kinder- und Jugendzentrum „Seeberger Treff“ in Köln-Chorweiler wurde ihr ein Stipendium für ein Auslandsjahr in der Karibik ermöglicht. Danach krempelte sie ihr ganzes Leben um und schmiedet nun große Pläne.

mehr lesen

Einblick, Interview

Vom BFW ins Home Schooling

Und plötzlich hieß es: Sachen mitnehmen und auf unbestimmte Zeit ins Home Schooling. Ein Satz, der ein mulmiges Gefühl hinterlassen hat – bei vielen Rehabilitanden und Umschülern aus dem BFW Köln. Eine von ihnen ist Kati Lokat.

mehr lesen